Zahlen sind in dem Leben eines jeden Menschen allgegenwärtig. 

Da sind zum einen die (zum Teil kurzzeitig) festgelegten Zahlen, die uns als Menschen ausmachen. Unser Geburtsdatum gibt an, wann wir geboren sind; unsere Postleitzahl grenzt ein, wo wir ungefähr wohnen; die eigene Schuhgröße sagt uns, wie groß unsere Füße sind und die Telefonnummer macht uns für unsere Freunde und Familie erreichbar. 

Auf der anderen Seite begegnen uns aber auch im täglichen Handeln und im späteren Berufsleben immer wieder neue und sich verändernde Zahlen. Wir gehen einkaufen und müssen berechnen ob unser Geld dafür ausreicht; wir berechnen den Flächeninhalt von Wänden, um zu wissen, wie viel Wandfarbe wir dafür besorgen müssen; wir vergleichen Handyverträge, stellen dafür Gleichungen auf, lösen diese und entscheiden uns so für den günstigeren Tarif und wir schreiben Rechnungen für unsere getane Arbeit und müssen dabei Stundenlohn, Material und auch Mehrwertsteuer verrechnen.

Der Mathematikunterricht an der Georg-Weerth-Schule beschäftigt sich genau mit diesen und vielen weiteren Dingen. Wir zählen, wir rechnen, wir gruppieren, wir schätzen, wir kalkulieren, wir vergleichen, wir skizzieren, wir konstruieren, wir lösen Rätsel und Probleme, wir begreifen, wir verblüffen, wir erfassen, wir stellen dar, wir interpretieren. Wir öffnen die Augen für die Mathematik im Alltag aber auch für darüber hinausgehende, komplexer werdende Themen.

Wir, das sind 8 Lehrer der Mathematik, tun dies zusammen mit den Schüler stets mit Freude, mit Ausdauer und Geduld, mit Hilfe von verschiedenen Methoden und Sozialformen, mit Unterstützung von unterschiedlichen Materialien und Anschauungsmöglichkeiten und mit schüler- und praxisorientierten Aufgaben.

Denn schon der französische Mathematiker Blaise Pascal wusste im 17. Jahrhundert: "Die Mathematik als Fachgebiet ist so ernst, dass man keine Gelegenheit versäumen sollte, dieses Fachgebiet unterhaltsamer zu gestalten."

Der Mathematikunterricht an der Georg-Weerth-Schule findet in der 7. Klasse im Klassenverband statt. Bereits ab der 8. Klasse werden die Schüler gemäß ihrer Leistungen in G- und E- Kursen unterrichtet, gefördert und gefordert. In der 9. und 10. Klasse werden die Schüler systematisch auf die Abschlussprüfungen vorbereitet. Vor der eigentlichen eBBR- bzw. MSA-Prüfung wird eine Probearbeit geschrieben, um die Schüler optimal auf die Prüfung einzustimmen.

In jedem Schuljahr haben interessierte Schüler die Möglichkeit freiwillig am Känguru-Wettbewerb teilzunehmen und dabei ihr mathematisches und logisches Denken unter Beweis zu stellen.

   

Termine  

Keine Termine gefunden
   

Ferienkalender  

Keine Termine gefunden
   

interne Termine  

Keine Termine gefunden
   

   
© Georg-Weerth-Schule