Schülerclub ab September 2017

Durch unser gewachsenes Team viele interessierte und engagierte SchülerInnen und unsere engagierten FSJ`ler haben wir unseren Schülerclub noch weiter beleben und bespielen können.

Es gibt einen interessierten Clubrat mit 15 SchülerInnen, welche sich fast selbstständig um die Belange des Schülerclubs, wie Bälle und CO in den Pausen verleihen, regelmäßige Veranstaltungen planen und umsetzen, kümmern. Betreut wird der Club von unseren FSJ´Lern und Herr Schwarz. Jeden Montag und jeden Mittwoch ist der Schülerclub bis 18:00 Uhr offen und bietet die Möglichkeit an diesen Clubnachmittagen dort Zeit zu verchillen oder gezielte Aktivitäten zu gestalten. Der Club ist an diesen Nachmittagen sehr gut besucht und es ist schwer die Kinder um 18:00 nach Haus zu schicken.

Viele SchülerInnen die am Nachmittag nicht wissen was sie tun sollen oder einfach noch nicht nach Hause wollen und auch nicht vorm PC verschimmeln wollen finden hier Raum zum Sein. Im Club können unsere SchülerInnen am Clubnachmittag Billard spielen, am Kickertisch zocken, Musik hören, Brettspiele spielen oder vorm Club auf dem Schulhof Streetball spielen.

Der Schülerclub ist für alle SchülerInnen in den Pausen und an den Clubnachmittagen, sowie in Freistunden geöffnet.

An den Clubnachmittagen ist immer was los und die SchülerInnen haben Spass an den Angeboten. In diesem Jahr gab es schon ein Kickertunier, einen American Football Workshop, Schülerdisco (2x) und Basketballtunier, Tischtennistunier, Filmnachmittag, Playstaion spielen auf Leinwand………….

Temporäres Lernen in der Kleingruppe (TLG)

Seit diesem Schuljahr gibt es eine feste TLG an der Georg-Weerth-Schule.

Jahrgangsübergreifend lernen dort SchülerInnen aus den 7. Und 8. Klassen gemeinsam an ihren speziellen Lernzielen und können individuell gefördert werden.

Jede/r kenn seine/ ihre Entwicklungsziele und neben dem Lernen mit Händen und Füßen in ihrem Lerngruppenraum, welcher verschiedenste Materialien und Utensilien enthält um den individuellen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine begleitete Unterrichtsform ausbalanciert zwischen Konzentration und Entspannung für die Lernenden möglich.

Die TLG wird in Kooperation professionell angeleitet von SchulsozialarbeitInnen, LehrerInnen und SonderpädagInnen. Der Unterricht wird gemeinsam geführt und geplant. Alle PädagogInnen die hier lehren haben die Zertifikatsfortbildung ETEP gemacht und erfolgreich bestanden. Zukünftig wird im Rahmen des temporären Lernens auch Diagnostik speziell für SchülerInnen mit dem Fördertstatus „emotional-soziale Entwicklung“ an der Georg-Weerth-Schule möglich.

Nach den ersten Wochen hat sich die Gruppe gefunden, es ist eine entspannte Lernathmosphäre spürbar und die SchülerInnen arbeiten regelmäßig und intensiv an ihrem Verhalten und steigender Konzentration.

 

IMG_20171117_133049
IMG_20171117_133101
IMG_20171117_133151
IMG_20171117_133212
IMG_20171117_133242
IMG_20171117_133315
IMG_20171120_085203
IMG_20171120_085249
IMG_20171120_085334
IMG_20171120_085418
IMG_20171120_085430
IMG_20171120_085527
IMG_20171120_085544
IMG_20171120_104719
IMG_20171120_104752
01/15 
start stop bwd fwd

Schülervertretung

Die Schülervertretung der Georg-Weerth-Schule wurde gewählt und neben allen gewählten KlassensprecherInnen gibt es in diesem Jahr eine erweiterte Schülervertretung welche aus nicht gewählten aber interessierten und engagierten SchülerInnen besteht.

Zum Auftakt des Schuljahres 2017/2018 war die Schülervertretung gemeinsam mit der Vertrauenslehrerin und einem Sozialarbeiter vom 03.10. 2017 bis zum 06.10. 2017 auf Seminarfahrt in der Jugendbildungsstätte Kurt-Löwenstein-Haus. Dort wurde drei Tage lang von 9:00 bis 16:00 Uhr intensiv zum Thema Schülervertretung , Projektplanung und Gesprächsleitung gearbeitet und die Gruppe hat sich nach der Arbeit auch bei der Freizeitgestaltung näher kennengelernt und es ist eine gute Arbeitsathmosphäre innerhalb dieser neuen Gruppe entstanden. Es gab in den Abendstunden eine teambildende Nachtwanderung und unendliche Runden Uno.

Letzte Woche fand dann die erste SV-Sitzung in der Schule statt und unsere Schülervertretung hat begonnen die Wahl des/ der Schulsprechers/ in zu planen und erste KanditatInnen zu benennen.

Die SchülerInnen planen weiterhin sich einen kleinen Raum im Schülerclub zum SV – Raum umzufunktionieren und zu gestalten als Arbeitsraum.

Weiterhin sind zu den verschiedenen Themen der Schülervertretung erste Arbeitsgruppen entstanden.

Die Schülervertretung hat Wind im Segel und wir unterstützen weiterhin die selbsständige und selbstorganisierte Arbeit dort wo wir können um die SchülerInnen zu stärken und ihren Kurs zu finden.

Am 20.11.2017 besuchte das Team BezirksschülerInnen das Bezirksamt zu einer Bezirksübergtreifenden Sitzung.

Am 01.12. wurden die SchulsprecherInnen gewählt.

Schulsprecherin ist:FotoSchlerfsprecherInnen

Amina Müller aus der 10c.

An ihrer Seite der SV-Vorstand:

Jennifer Nickut 9c

Efe Melchert 9a

Aleks Aleksiev 7c

Marcel Bui 10a

Kaan Koc 9d

 

 

Englandfahrt im 9. Jahrgang

Nach wochenlanger Aufregung war es endlich so weit! Am 24.09.2017 um 20h sind die Klassen 9a und 9b sowie 3 Lehrer mit einem Reisebus für eine Woche nach Südengland aufgebrochen. Wir fuhren durch die Nacht und kamen morgens um 8 Uhr in Calais an der Fähre an. Die Überfahrt dauerte ca. 2 Stunden und dann endlich erblickten wir sie: die weißen Klippen von Dover. Nun wussten wir, wir haben das Vereinigte Königreich der Queen erreicht!

Mit dem Bus ging es von dort direkt nach Canterbury. Canterbury ist eine hübsche, kleine Stadt in der Grafschaft Kent. In der berühmten Kathedrale ist der Sitz des Erzbischofs, dem Oberhaupt der anglikanischen Kirche. Diese Kathedrale haben wir uns angeschaut und die alten Kunstwerke und bunten Fenster bestaunt. Während unseres Besuchs fand eine kurze Andacht statt. Es war spannend diese auf englisch mitzuerleben. Im Anschluss hatte jeder die Gelegenheit das pitoreske Zentrum zu erkunden, sich die typischen englischen Läden anzuschauen und sich mit Snacks zu versorgen.

Nun ging es aber endlich Richtung Hastings, wo wir untergebracht waren. Hastings ist eine Stadt, die direkt an der englischen Südküste liegt. Dort wurden wir abends von unseren Gastfamilien in Empfang genommen, die uns nach unserer langen Reise mit einem leckeren Abendessen versorgt haben.

Am nächsten Tag stand ein Ausflug nach Eastbourne auf dem Programm. Zuerst fuhr uns der Bus an den Strand Beachy Head.Brighton2 Dort hatten wir die Gelegenheit uns vom Wind durchpusten zu lassen, von Stein zu Stein zu springen und Muscheln sowie Steine zu suchen. Auch hatten wir großes Glück mit dem Wetter. Es war kein Regen weit und breit zu sehen und selbst die Sonne kam für uns raus. Von wegen British weather! Anschließend wanderten wir entlang der Klippen am Beachy Head. Die Landschaft der weißen Kreidefelsen war sehr beeindruckend. Nicht nur die hügeligen und mit Gras bewachsenen Klippen sahen toll aus, sondern auch der steile und hohe Abgrund dieser Felsen war atemberaubend! Nach der Wanderung sind wir in die Stadt Eastbourne gefahren, wo wir viel Freizeit hatten und das schöne, sonnige Wetter genießen konnten. Einige von uns haben die Zeit am Pier verbracht. Andere bummelten durch die Stadt und kauften sich etwas zum Anziehen oder fanden Mitbringsel für ihre Familie oder Freunde. Eastbourne ist ein berühmter Badeort an der Südküste Englands.

Am darauffolgenden Tag ging es dann nach London. Gemeinsam mit allen sind wir von Greenwich, also vom Nullmeridian, bis hinunter London1zur Themse gelaufen. Dort warteten wir auf das Hop on- Hop off- Boot, das uns gemütlich und ganz ohne Stau bis direkt in die Innenstadt fuhr. Auf unserer Bootstour bestaunten wir imposante Bürogebäude, Wolkenkratzer und bekannte Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Tower Bridge, Houses of Parliament sowie Big Ben. Die Handykameras klickten um die Wette. Wir legten einen Zwischenstopp am Tower of London ein. Dieses Gebäude gehört mit zu den ältesten der Stadt - sein Bau wurde 1066 angeordnet. Früher war der Tower eine Burg sowie auch ein Gefängnis. Heute dient er als Museum und zeigt v.a. die Kronjuwelen der königlichen Familie. Danach waren die Schüler selbstständig in London unterwegs und am späten Nachmittag ging es wieder zurück nach Hastings.

Unser letztes Reiseziel auf unserem Englandtrip war Brighton, ein wunderschönes Seebad. Zuerst besuchten wir das Sea Life, das Bightonuns mit seiner Vielfalt an Fischen und Meerestieren begeisterte. Die Schüler waren vor allem entzückt von den großen Fischen und der Riesenschildkröte, aber auch von den kleinen, schwangeren Seepferdchen, die mit ihren dicken und weißen Bäuchen durch ihr Aquarium schwammen. Anschließend spazierten wir durch die Innenstadt Brightons und schauten uns den Royal Pavillion an. Dieses ist ein Gebäude aus dem 19.Jahrhundert mit einem beeindruckenden äußeren Erscheinungsbild. Im Anschluss hatten die Schüler viel Freizeit und konnten noch ein letztes Mal shoppen gehen. Viele von ihnen haben auch den schönen Tag am Strand genossen oder haben sich in der Spielhalle am Brighton Pier vergnügt. Abends ging es mit unserem Bus wieder Richtung Heimat.

Durch die Unterkunft bei Gastfamilien haben die Schüler die Möglichkeit gehabt Kontakt zu Muttersprachlern zu bekommen. Auch war es der beste Weg, um die englische Lebensart kennenzulernen. In kleinen Gruppen waren unsere Schüler in den Familien untergebracht. Das war ein großer Erfolg. Den Schülern hat es gefallen, auf Zeit in einer Gastfamilie aus einer anderen Kultur zu wohnen, mit ihnen zu leben und zu sprechen. Viele von ihnen konnten ihr Englisch ausprobieren und freuten sich, wie gut sie sich mit ihren Sprachkenntnissen verständigen können.

Somit war die Fahrt ein voller Erfolg und motiviert die Schüler im neuen Schuljahr in Englisch durchzustarten.

Da im Fachbereich Englisch im 9.Jahrgang die Englandfahrt etabliert ist, haben die Klassenleiter der zukünftigen 9.Klassen bereits gebucht …

Berlin, September 2017

B. Widera

Lesewettbewerb

Am Mittwoch, den 10. Mai 2017 veranstaltete unsere Schule einen Lesewettbewerb für die 8. Klassen. Dabei ging es darum die besten Leser aus dem 8. Jahrgang zu ermitteln.

Zu Beginn informierte eine Lehrerin die Leser und das Publikum über den Ablauf. Die erste Runde bestand darin, dass die Schüler einen Teil aus einem von ihnen selbstgewählten Buch vorlasen. Daraufhin wurden sie von den Juroren (Schüler der 9. Klasse und drei Lehrkräfte) bewertet. Die Juroren hatten die Aufgabe, von jedem Leser dessen Lesetempo, Betonung, v.a. bei wörtlicher Rede, Beachtung der Satzzeichen und Flüssigkeit des Lesens zu bewerten. Sobald alle Leser fertig waren, fand eine kurze Pause statt, in der sich die Leser und das Publikum kurz entspannen konnten, während die Juroren die Punkte zusammenzählten und die drei besten Leser ermittelten.

Nach der Pause ging es weiter, indem diese drei Schüler einen nun unbekannten Text erhielten, aus dem sie erneut eine Textstelle vorlesen mussten. Es wurde wieder nach den gleichen Kriterien bewertet. Sobald die drei Leser fertig waren, wurden erneut die Punkte zusammengezählt und die Plätze verteilt. Die Juroren waren sich einig mit der Punktvergabe und folgende Plätze wurden vergeben: Den ersten Platz erhielt Paula Hoffmann aus der Klasse 8c, den zweiten Platz Jacques Bouvain aus der Klasse 8a und den dritten Platz erhielt Anton Paulick ebenfalls aus der Klasse 8a.

Bevor jedoch die drei Plätze bekanntgegeben wurden, erhielten alle Leser eine Urkunde und durften sich ein Buch aussuchen. Die drei besten Plätze erhielten zusätzlich noch einen Gutschein für ein Buchgeschäft.

Da die Welt der Technik unseren Alltag immer mehr bestimmt und einnimmt, ist es ziemlich erstaunlich gewesen, wie viele Leseratten sich noch unter den Schülern der 8. Klasse befanden.

Es war außerdem sehr spannend den Lesern beim Vorlesen ihrer selbstausgewählten Bücher zuzuhören, denn es waren Bücher aus ganz verschiedenen Kategorien dabei, was das Zuhören interessant gestaltet hat.

Ein großes Dankeschön an alle Leser, die dieses Jahr teilgenommen haben, an die 9. Klässlerund drei Lehrerinnen in der Jury sowie an das Publikum, das die ganze Zeit über ruhig geblieben ist. Wir freuen uns bereits auf die Leser im nächsten Jahr.

Der Artikel wurde von Anina Schmallandt aus der 9a verfasst.

IMG_0399-Kopie
IMG_0406-Kopie
IMG_0426-Kopie
IMG_0432-Kopie
IMG_0433-Kopie
IMG_0458-Kopie
IMG_0478-Kopie
IMG_0492-Kopie
IMG_0497-Kopie
lesewettbewerb_2017
01/10 
start stop bwd fwd
   

Termine  

Keine Termine gefunden
   

Ferienkalender  

Keine Termine gefunden
   

interne Termine  

Keine Termine gefunden
   

   
© Georg-Weerth-Schule